Benutzer-Anmeldung

Besucherstatistik

Benutzer
3
Beiträge
28
Am Burggraben 18a, 53121 Bonn-Endenich info@ff-endenich.de

Aufgaben unserer Einheit

 

In der Alarm- und Ausrückeordnung der Bundesstadt Bonn ist unsere Einheit vorwiegend für Einsätze im Bereich Endenich und Poppelsdorf sowie für Teile der Süd- und Weststadt zuständig. Hauptsächlich werden wir für Brandeinsätze alarmiert, aber auch technische Hilfe gehört zu unseren regelmäßigen Einsatzaufgaben.WhatsApp Image 2020 01 26 at 070907

Hierfür steht uns ein Löschgruppenfahrzeug 10 (kurz: LF 10) zur Verfügung. Dieses Fahrzeug ist vor allem für die Brandbekämpfung vorgesehen, außerdem ist Material für die technische Hilfeleistung im kleineren Umfang verlastet.

Die Alarmierung unserer Löscheinheit erfolgt nach einem klaren System: An Werktagen werden wir zwischen 18 Uhr abends und 6 Uhr morgens zu allen Brandeinsätzen in Endenich und Poppelsdorf und Teilen der Süd- und Weststadt alarmiert. Wir sprechen hierbei von Einsätzen ab der Alarmstufe B1 (Brand 1), darunter zählen z.B. Mülleimer-, Container-, PKW- oder andere Kleinbrände. Tagsüber also zwischen 6 Uhr und 18 Uhr werden wir ab dem Alarmstichwort B3 (Brand 3) zusätzlich zu dem Löschzug der Berufsfeuerwehr alarmiert. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Wohnungs- oder Gebäudebrände handeln. Zu Einsätzen der Alarmstufe B3 rücken wir normalerweise nur in unserem eigenen Ausrückebreich aus. Ab Alarmstufe B4 fahren wir auch außerhalb unseres eigenen Ausrückebereichs potentiell im ganzen Stadtgebiet.

In einigen Hilfeleistungskonzepten für bedeutende Gebäude/Infrastrukturen sind wir im Rahmen standardisierter Abläufe fest eingebunden, so z.B. bei einem Brandereignis im Godesberger Straßentunnel oder am Hauptbahnhof.

Außerdem haben wir wie alle anderen Bonner Einheiten eine Sonderaufgabe. Unsere Sonderaufgabe ist hierbei die die Dekontamination von nichtgefähigen Verletzten im Rahmen der Alarmierung der Bonner „V-Dekon (Verletzten-Dekontamination) Komponente“. Hierfür steht uns selber kein spezielles Fahrzeug zur Verfügung, jedoch steht auf der Feuer- und Rettungswache 3 (Godesberg) der Berufsfeuerwehr Bonn der Abrollbehälter V-Dekon, der durch die BF zur Einsatzstelle gefahren wird. Wir selbst entsenden unser Personal mit dem MTF. Wir werden hierbei überörtlich im Rahmen des Dekon-Konzepts NRW alarmiert. Dies bedeutet, dass wir erst alarmiert werden, wenn es in der Umgebung zu einem Gefahrstoffaustritt kommt und ein Dekon50-Platz aufgebaut werden soll. Dies bezeichnet eine Kombination von Fahrzeugen, die darauf ausgelegt ist, 50 Verletzte pro Stunde zu dekontaminieren.

Zudem führen die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bonn Brandsicherheitswachen im Auftrag der Stadt durch, diese finden z.B. bei Veranstaltungen in der Oper oder anderen Großveranstaltungen (Rhein in Flammen, Konferenzen…) statt.